Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2009

Frohes Fest!

Das wünsche ich Euch. Habt eine fröhliche Weihnacht, hoffentlich im Kreise Eurer Lieben!

Read Full Post »

Gerade war ich mal wieder im Keller, um eine Ladung Wäsche anzuwerfen. Als ich den Wasserhahn aufdrehte, war es wieder da, das Zitat eines ehemaligen Mitbewohners aus dem Studentenheim: „Righty tighty, lefty loosy“. Dies sei ein englischer Merkspruch dafür, wie man Schrauben, Hähne etc. drehen muss, damit sie eben festgezogen oder gelockert werden, erklärte er mir damals, als ich mal wieder ratlos war. Und seitdem muss ich jedes, aber auch jedes Mal an ihn und diesen Spruch denken, wenn ich den Waschmaschinenhahn auf- oder zudrehe oder mit Schrauben hantiere (kommt ja bei Leuten mit Affinität zum schwedischen Möbelhaus öfter vor). Aber das macht nichts, denn jetzt weiß ich wenigstens immer, in welche Richtung ich drehen muss… 🙂

Read Full Post »

Ich gebe es zu: Ich gucke jede Woche, was es denn demnächst wieder beim Kaffeeröster, der mittlerweile anscheinend nur noch nebenbei Kaffee verkauft, so neues Nützliches und Unnützes gibt. Diese Woche ist mir da gleich etwas ins Auge gesprungen, das ich einfach bloggen muss: die elektronische Einkaufsliste. Was soll das denn bitteschön? Wer soll das benutzen? Leute, die ihre eigene Handschrift nicht lesen können? Oder die das Schreiben in der Welt 2.0 schon ganz verlernt haben? Oh, halt, ich vergaß, dass dieses Gerät ja auto,atisch alles in Kategorien ordnet. Aber das Joghurt und Käse Milchprodukte sind und Bananen und Äpfel zum Obst gehöre, sollte ein normal denkender Mensch doch noch von alleine zusammenbekommen, oder??? Aaaaaah… muss man denn alles digitalisieren?

Read Full Post »

… heißt es für uns in Kürze. Wir haben ja keinen Hehl daraus gemacht, dass wir für unseren Geschmack ein Stückchen zu weit vom Rest unserer Familie entfernt leben. Und jetzt hat der Ehemann eine neue Arbeitsstelle gefunden, die wie die Faust aufs Auge passt und auch noch in unserem Wunschgebiet liegt: der brandenburgischen Landeshauptstadt.

Nicht, dass ich mich in der Kaiserstadt nicht wohlfühlen würde, aber früher oder später wäre dieser Schritt sowieso passiert, und dies ist nun die beste Gelegenheit dafür. Wer weiß, ob sich eine ähnlich gute nochmal ergeben würde. Zumal wir auch denken, dass es für den Sohn besser ist, eher früher als später das Umfeld zu wechseln – bevor er wirkliche Freundschaften geschlossen hat. Um seine Kita tuts mir aber echt leid, weil die echt schön ist und er sich da sehr wohlfühlt.

Ich habe nun auch gerade ein paar Leute getroffen, die ich echt gerne mag. Klar, meistens haben die auch kleine Kinder. Deshalb ist es schon komisch, nun wieder wegzuziehen. Aber Aachen liegt leider nun mal ein bisschen zu weit westlich. 😉 Viele unserer Verwandten und Freunde wohnen dann praktisch nebenan (was sind eine bis anderthalb Stunden Fahrzeit schon gegen mehr als sechs Stunden?). Der Ehemann versuchte es dann noch mit dem Argument, dass Berlin ja nicht weit von Potsdam entfernt sei, und ich da ja alle Läden hätte, die ich so brauche. Das zieht natürlich, hehe. Aber ich wette, dass der Mann dann auch wieder meckern wird, wenn ich diesen Umstand auch ausnutze. Und wer weiß, vielleicht finde ich ja auch endlich mal einen Job in der neuen Heimat…

Nur vor dem Umzug graust es mich schon ein bisschen. Man sammelt ja doch schon so einiges an, allein schon an Sachen fürs Kind. Ich hoffe nur, dass wir dann auch wieder so eine schöne Wohnung finden…

In diesem Sinne: Schönen dritten Advent Euch allen!

Read Full Post »

Nikolaus

Dieses Jahr war der Nikolaus auch bei mir, was mich sehr erfreut hat. Gebracht hat er mir dies:

Lecker Koalas

Und dann habe ich mich auch noch selbst beschenkt. Mich deuchte, ich hätte es verdient. Habe ich auch. Und zwar das hier:

Eine wunderwunderhübsche Dose mit neun Badekugeln drin. Ahoi.

Read Full Post »

… in zwei Wochen ohne Internet:

Frau Andscha hat einen Adventskranz gebastelt:

Adventskranz

Hat gestrickt („Pedicure socks“, die man sich beim winterlichen Fußnägellackieren über die Füße stülpt, um selbige warmzuhalten):

Socken

Und dann habe ich noch einen Teil meiner freien Zeit hiermit verbracht *lechz*:

Seufz...

Die habe ich kürzlich erstanden: alle drei Teile von Fackeln im Sturm, für zusammen nichtmal 15 Euro! Da habe ich mich gefreut wie ein Schneekönig, echt. Jaja, böse Zungen mögen jetzt lästern, aber ich mags. Ist eine meiner Kindheitserinnerungen. Und außerdem spielt Patrick Swayze mit – möge er in Frieden ruhen.

Read Full Post »

Seufz…

Das ist sooo schön:

Read Full Post »

Older Posts »